Navigation

Modul 2B: Analyse von Plasmiden II

PCR in der Wissenschaft

Die PCR als eine der wichtigsten Methoden der Molekularbiologie wird in der Wissenschaft häufig eingesetzt um Gene für eine Klonierung zu vervielfältigen, um beispielsweise Knockout-Mutanten zu identifizieren, aber auch um zu bestimmen, ob bei einer Klonierung ein Gen in der richtigen Orientierung in ein Plasmid eingebaut wurde.
In diesem Kurs wird zunächst Plasmid-DNA aus Bakterien isoliert und anschließend mittels einer 3-Primer-PCR analysiert. Je nachdem, ob das gewünschte Gen (hier: das Gen für ß-Galactosidase) in das Plasmid eingebaut wurde oder das Plasmid ohne das gewünschte Gen vorliegt, erhält man unterschiedliche PCR-Produkte.

Das Experiment kann auch in einer verkürzten Version durchgeführt werden, da die PCR auch als Colony-PCR möglich ist. Dabei wird auf die Isolierung der Plasmid-DNA verzichtet und ganze Bakterien direkt bei der PCR eingesetzt. Die Colony-PCR mit anschließender Gelelektrophorese ist an einem Vormittag durchführbar.

Methoden

Plasmidisolierung, PCR (auch als Colony-PCR möglich), DNA-Gelelektrophorese

Dauer

7 Std., als Colony-PCR 4 Std.

Vorraussetzungen

Aufbau DNA, Grundkenntnisse über die PCR-Technik

Altersstufe

Oberstufe

Material

Materialien und Skripte sind für Science Bridge Mitglieder frei verfügbar.

Anmelden

  • module 2B: analysis of plasmids II (english protocol)

    Eingestellt am: 23. April 2009

  • module 2: analysis of plasmids II - restriction digest and PCR (english protocol)

    Eingestellt am: 15. September 2009

  • PowerPoint-Präsentationen zu PCR

    Eingestellt am: 11. März 2009

  • PowerPoint-Präsentation - Agarosegelektrophorese

    Eingestellt am: 15. März 2009

  • Modul 2B: Analyse von Plasmiden II

    Eingestellt am: 20. November 2008

  • Arbeitsblatt zur Polymerasekettenreaktion

    Eingestellt am: 20. November 2008