Navigation

Aus blau mach weiß – die Genschere CRISPR-Cas in Aktion

Die Arbeitsweise der neuen „Genschere“ CRISPR-Cas lässt sich auch in einem einfachen Laborexperiment erklären.

Mit Hilfe von CRISPR-Cas9 können Bakterien so verändert werden, dass sie anstelle von blauen Kolonien weiße bilden. Wie funktioniert das? Einige Bakterien, wie z.B. das Darmbakterium Escherichia coli, können das Protein Lactase – auch b-Galactosidase genannt – herstellen. Es ist ein Enzym, das den Milchzucker Lactose aufspaltet und damit für die Bakterien nutzbar macht. Im Experiment bewirkt Lactase, dass die farblose Substanz X-Gal zu einem blauen Indigofarbstoff umgesetzt wird. In Anwesenheit von X-Gal bilden diese Bakterien auf einer Agarplatte blaue Kolonien. Das Gen, das für die Lactase codiert und damit für die Blaufärbung verantwortlich ist, heißt lacZ. Mit Hilfe von CRISPR-Cas9 ist es nun möglich, exakt dieses lacZ-Gen in den Bakterien anzusteuern und abzuschalten.

Curriculare Einordnung:
Q1 Genetik
• Erzeugung Gentechnisch Veränderter Organismen mit CRISPR-Cas/Genome Editing

Material

Materialien und Skripte sind für Science Bridge Mitglieder frei verfügbar.

Anmelden